KOMSA

Es gibt vielseitige philanthropische Aktivitäten. Die Philanthropie bezeichnet eine Haltung des Wohlwollens und der Wohltätigkeit von Menschen zugunsten von Menschen, die sie nicht kennen. In einem weiteren Sinn bezeichnet das Wort eine Lebenseinstellung mit humanistischen Zügen und, was die UNION betrifft, die allen Menschen zuteilwerden soll, ohne Ansehen der Person.

Diese Hilfen bestehen aus einer punktuellen Hilfeleistung, die es dem Empfänger, der Empfängerin ermöglichen, sich selber zu helfen. Es kann sich um eine materielle oder in gewissen Fällen auch um eine finanzielle Hilfe handeln.

So setzten sich beispielsweise die Mitglieder der UNION im Rahmen einer Operation Nez Rouge ein, bei der Reinigung von alten Zisternen oder bei der Rodung der Umgebung eines Landwirtschaftsbetriebs. 

Die Kommission für soziale Angelegenheiten (Komsa) ist mit der Prüfung von Hilfsgesuchen beauftragt, die ihr von den Kreisen unterbreitet werden.

2018 werden die externen Hilfeleistungen einen Betrag von rund 450’000 Franken (150’000 davon wurden im Rahmen des 175. Jahrestags vergeben) erreichen.

Zusammensetzung der Kommission :

Präsident Schwarb Pierre-Alain
Vize-Präsident Lagger Michel
Mitglider Bourquin Michel
Bieri Lukas
Vallat Daniel